Alle Geschäfte der Stimmbürger an die Urne!

Anlässlich der Revision der Gemeindordnung haben Tägerwiler Stimmbüger – nach 17 Jahren – wieder die Möglichkeit bekommen, alle lokalen Abstimmungen von der Gemeindeversammlung an die Urne zu verlegen. Am 3. Dezember 2018 haben Sie an der Gemeindeversammlung mit nur 115 Stimmen (4,7 % der Stimmberechtigten) für den entsprechenden Antrag gestimmt. Weiterhin werden viele wichtige Sachgeschäfte nur von einer kleinen Minderheit an den Gemeindeversammlungen entschieden. Die Verhältnisse bleiben somit wie gehabt.

Versammlung für Diskussion – Stimmabgabe brieflich danach.

Das Anliegen der Petition für 'Briefliche Stimmabgabe' geht in die entscheidende Runde: An der Gemeindeversammlung vom 3. Dezember 2018 werden wir in Form einer geheimen Abstimmung die Gelegenheit haben, auf ein gerechtes Abstimmungssystem umzusteigen.

Alle Abstimmungen an die Urne! Unsere Demokratie braucht ein Update.

Bei brieflichen Abstimmungen ist die Beteiligung im Schnitt 6-8x höher als an einer Gemeindeversammlung. Das gibt dem Gemeinderat einen wichtigen Rückhalt für seine Arbeit. LIEBE TÄGERWILERIN, LIEBER TÄGERWILER An der letzten Gemeindeversammlung vom...

Antrag zur Ausübung des Stimmrechts, Art. 8

Die Ausübung des Stimmrechts in unserer Gemeinde muss nicht mehr an Ort und Zeit - an eine Gemeindeversammlung - gebunden sein. Eine solche Änderung können die Stimmbürger bewirken, in dem Sie bei der Verabschiedung eines neuen Gemeindegesetzes für Urnenabstimmung für alle Geschäfte stimmen. Der Antrag in diesem Sinne ist eingereicht.

Wird an Gemeindeversammlungen diskutiert? Und wer nimmt daran Teil?

Wer behauptet, die Gemeindeversammlung sei ein wichtiges demokratisches Instrument, weil hier diskutiert und nach Lösungen gesucht wird, sollte die Argumente von Prof. Andreas Ladner kennen.

Der Bevölkerung das Politische näher bringen

Das Interesse der Thurgauer Zeitung an unserer Petition für briefliche Stimmabgabe mündete in der heutigen Print- und Onlineausgabe in einem Bericht. Hier kommen einerseits wir Initianten wie auch unser Gemeindepräsident zum Wort. 

Die Versammlung bleibt und abstimmen können alle brieflich.

In der Ausgabe der Tägerwiler Post vom 13. Juli 2018 fanden Sie unsere Petition für briefliche Stimmabgabe für uns Tägerwiler. Der definitive Petitionstext ist nicht gleich wie auf den Karten, die Sie im Briefkasten vorgefunden haben. Warum wir das ursprüngliche Anliegen umformulieren mussten.

Die Thurgauer Zeitung interessiert sich für Tägerwiler Stimme und für unsere Petition. Das Interwiev.

Das Engagement der Tägerwiler Stimme und die laufende Petition für briefliche Stimmabgabe bewegte die Redaktion der Thurgauer Zeitung dazu, ihre Fragen an uns zu richten. Lesen Sie hier die Fragen und Antworten vom 10. Juli 2018.